Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Wassertrüdingen am Hesselberg  |  E-Mail: poststelle@wassertruedingen.de  |  Online: http://www.wassertruedingen.de

Radlerherberge geplant - Stadtsaal und Tourismusbüro inbegriffen

Radler

Die Stadt Wassertrüdingen will sich im touristischen Bereich noch besser aufstellen und plant den Bau einer Radlerherberge in einem derzeit leer stehenden ehemaligen Möbelhaus direkt am Wassertrüdinger Marktplatz. Entgegen kam der Stadt nach Aussage von Bürgermeister Hugo Pelczer in der Sitzung des Stadtrates dabei ein europäisches Förderprogramm, in das Wassertrüdingen kurzfristig aufgenommen werden konnte. In dem Gebäude sollen nicht nur 32 Betten für Radler, ein Frühstücksraum und ein kleines Bistro eingebaut werden, sondern auch ein Stadtsaal und ein Tourismusbüro. Pelczer betonte, dass der Stadtrat keine Konkurrenz zur Wirtschaft aufbauen wolle, sondern ein Ergänzungsangebot, mit dem Synergieeffekte für Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel ausgelöst würden. Die Radlerherberge steht in einem thematischen Verbund mit der Sanierung von Schloss Unterschwaningen, dem Ausbau des Landschaftsparks rund um Schloss Dennenlohe, und dem Römerpark Ruffenhofen – alles unter dem Oberthema „Ausbau des Radtourismus in Südfranken“. Damit sei Förderwürdigkeit gegeben. Pelczer hat zum Abschluss seiner in wenigen Wochen zu Ende gehenden Amtszeit am Montag noch ein weiteres Projekt auf den Weg gebracht: Ein abbruchreifes ehemaliges Kaufhaus direkt am Stadttor wird abgebrochen und neu aufgebaut, in seinen Räumen soll eine Erweiterung des Naturkunde- und Fischereimuseums möglich sein, zudem der Aufbau eines Konditoreimuseums.

drucken nach oben