Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Wassertrüdingen am Hesselberg  |  E-Mail: poststelle@wassertruedingen.de  |  Online: http://www.wassertruedingen.de

Gartennetzwerk Bayern im Aufbau

Deutscher Gartenbuchpreis auf Schloss Dennenlohe bei Wassertrüdingen verliehen

Dennenlohe 4
Auf Schloss Dennenlohe wurde jetzt der Deutsche Gartenbuchpreis verliehen

Ein Gartennetzwerk ist in Bayern entstanden, denn attraktive Gärten seien „Frequenzbringer“ und herausragende Sekundärangebote in Tourismusgebieten. Initiator des Gartennetzwerkes ist Freiherr Robert von Süsskind auf Schloss Dennenlohe, der dieses Projekt jetzt bei der Präsentation des Deutschen Gartenbuchpreises in München und in Schloss Dennenlohe (bei Wassertrüdingen) bekannt gab. In Sachen Gartennetzwerk könnten die Bayern von den Engländern lernen, so der Adlige.   Hochkarätig besetzt war die Jury, die sich intensiv mit den neuesten Erscheinungen der Gartenliteratur auseinandergesetzt hatte, und die es sich nach eigener Angabe mit der Vergabe der Preise auch nicht leicht gemacht hat: Neben Freiherrn Robert von Süsskind und der bekannten Fernsehmoderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz waren der Vorsitzende der DGGL Bayern, Jochen Martz, Burda-Chefredakteurin Andrea Kögel und Dr. Otto Ziegler aus dem Bayerischen Wirtschaftsministerium in der Jury vertreten. Der Gartenbuchpreis konnte im Jahr 2008 schon zum zweiten Mal vergeben werden. Neu war in diesem Jahr, dass die Bekanntgabe der Gewinner erst beim Presseclub in München erfolgte, und die eigentliche Preisverleihung dann am Abend auf Schloss Dennenlohe in barockem Ambiente, inmitten von Süddeutschlands größtem Rhododendrenpark. SüsskindDen ersten Preis in der Kategorie Ratgeber erhielt der Autor Helmut Pirc für sein Buch „Alles über den Gehölzschnitt“, als bester Bildband  wurde das Buch „Magnolien“ von Oliver Kipp ausgewählt, das beste Buch über Gartengeschichte ist das Buch von Stephanie Hauschild mit dem Titel „Oasen für die Sinne – wie der Garten ins Wohnzimmer kam“. In der Sonderkategorie „Bester Bildkalender“ wurden die „Blütenbilder“ von Betina Hüß auserwählt, in der Sonderkategorie „Bester Buchkalender“ wurde „Das Gartenjahr 2008“ mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Das Lebenswerk über „Wolfgang Oehme und seine grandiosen Gärten in der Neuen Welt“ von Stefan Leppert wurde gesondert gewürdigt.  Robert von Süsskind (unser Bild links) betonte bei der Übergabe der Preise, dass ab Juni 2008 sich 28 sehenswerte Gärten und Parks in Bayern unter dem Dache eines „Bayerischen Gartennetzwerks“ gemeinsam präsentieren werden. Dazu gehören neben Schlossgärten wie in Dennenlohe auch Kräuter- und Klostergärten, Stadtparks sowie Privatgärten und Landschaftsparke. Das Projekt stehe in Zusammenhang mit dem Leitthema „Schlösser, Parks und Gärten“, das die Deutsche Zentrale für Tourismus für dieses Jahr vorgegeben habe. Man erwarte dadurch eine erhebliche Steigerung der touristischen Wertschöpfung in Bayern. Die Engländer seien hier beispielgebend, so von Süsskind. Vom 22. bis 25. Mai finden in Schloss Dennenlohe die „Schloss- und Gartentage“ statt, wie bekannt gegeben wurde. Über 80 Austeller aus Deutschland, Österreich der Schweiz und Italien werden im gesamten Schlosspark „gehobene Gartenkultur“ präsentieren, zu dieser Zeit wird Süddeutschlands größter Rhododendrenpark auch in schönster Blüte sein. Der Park ist für Interessierte schon jetzt zugänglich über den Zugang „Pavillion“ (nördlich des Schlosses Richtung Dennenloher See).  

drucken nach oben