Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Wassertrüdingen am Hesselberg  |  E-Mail: poststelle@wassertruedingen.de  |  Online: http://www.wassertruedingen.de

Man muss Visionen vor Augen haben - Altstadtfreunde Wassertrüdingen optimistisch

Altstadt
Das "Marktcafe" hat den unteren Marktplatz enorm aufgewertet

Der Leitsatz der Stadt Wassertrüdingen, wonach "Nachhaltigkeit bedeute, große Visionen für Wassertrüdingen vor Augen zu haben und im Rahmen der Möglichkeiten kleine Schritte in die richtige Richtung zu setzen", sei auch für die Philosophie der Altstadtfreunde besonders wichtig, so der Vorsitzende Dekan Hermann Rummel in der jüngsten Sitzung der Altstadtfreunde. Rummel blickte zunächst auf das abgelaufene erste Halbjahr 2008 zurück, man habe eine Erinnerungstafel an den berühmten Wassertrüdinger Mediziner "Prof. Dr. Hans Nathan Kohn" an dessen Geburtshaus angebracht, den Volksfestumzug mitgestaltet, und Hausbesitzer, die in der Altstadt investierten, besonders ausgezeichnet. Alle Aktionen seien sehr gut in der Öffentlichkeit angekommen. Vor wenigen Tagen habe mit Herrn Professor Dr. Hortsch aus Amerika, dem Biografen Kohns, ein berühmter Mann die Altstadt besichtigt und sich in das Goldene Buch der Stadt eingetragen. Dieser Besuch wurde von den Altstadtfreunden organisiert. Die Grundlagenstudie der GfK Nürnberg aus dem Jahr 2007 beinhalte sehr viel positive Ansätze, so Rummel, etwa wie wirkungsvoll Wertschöpfungsdefiziten und Kaufkraftabfluss begegnet werden könnte, zudem "brenne" es in Wassertrüdingen auf dem Hotel- und Gastronomiesektor. Hier bestehe dringender Bedarf, die GfK habe sogar davon gesprochen, dass aufgrund der großen Nachfrage eine "exklusive Hotelanlage" in Wassertrüdingen gute Marktchancen habe. Vom "Radlerhotel", das bis Herbst 2009 am Marktplatz stehen soll, erwarte man sich einen weiteren Frequenzbringer für den Marktplatz. Rummel regte einen "Blick über die Landkreisgrenze" Richtung Süden (Oettingen) an. Bürgermeister Günther Babel, der sich satzungsgemäß bereit erklärte, in den Vorstand der Altstadtfreunde einzutreten, gab einen kurzen Überblick über die Programme "Leben findet Innen Stadt" und "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren", von beiden erwarte die Stadt eine Belebung der Innenstadt. Babel betonte, dass Wassertrüdingen im touristischen Sektor noch viele Hausaufgaben erledigen müsse, Synergieeffekte seien durch Zusammenarbeit mit dem Schlosspark Dennenlohe, der "Schmalzmühle", dem Römerpark Ruffenhofen und dem Ferienland "Ries" zu erwarten.In den Vorstand gewählt wurde als Beisitzer einstimmig Altbürgermeister Hugo Pelczer. Die Anschaffung von Hinweistafeln auf die Altstadt am Caravanplatz und bei XXXLutz wird noch einmal zurückgestellt, so wurde beschlossen, man will auf das städtische Beschilderungskonzept, das im Herbst 2008 erarbeitet werden soll, warten. In Sachen "Sonnenuhrpark", der seit ein paar Monaten im Eigentum der Stadt ist, ist laut Bürgermeister Babel noch abzuwarten, wie sich die Hotelsituation in Wassertrüdingen entwickelt, da eventuell Parkflächen geschaffen werden müssen. Dann kann ein Gestaltungskonzept erarbeitet werden. Rummel gab bekannt, dass "Viva Voce" voraussichtlich am 5. Juli 2009 am Wassertrüdinger Marktplatz gastieren wird, am 30. August 2008 organisieren die Altstadtfreunde am Kulturtreff ein "Weinfest." Eine Erneuerung der "Steingruber-Tafel" am Geburtshaus des berühmten Wassertrüdinger Baumeisters wurde zunächst zurückgestellt, Dekan Rummel regte an, an der ehemaligen Synagoge in der Kapellgasse eine Erinnerungstafel an die Reichsprogromnacht 1938 anzubringen.                       

drucken nach oben