Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Wassertrüdingen am Hesselberg  |  E-Mail: poststelle@wassertruedingen.de  |  Online: http://www.wassertruedingen.de

Deutschland-Tour 2008 - die Region fiebert dem Großereignis entgegen

Deutschland-Tour
Am Sonntag gegen 15.20 Uhr treffen die Radprofis in Wassertrüdingen ein

Die Deutschland-Tour, die am kommenden Freitag in Kitzbühl startet, feiert in diesem Jahr eine Premiere: Zum ersten Mal ist mit der Region Hesselberg eine ganze Region Austragungsort, keine Stadt alleine. In der Region ist man auf dieses Großereignis bestens vorbereitet, wie auf einer Pressekonferenz im Evangelischen Bildungszentrum Hesselberg deutlich gemacht wurde. Stolz zeigte sich vor allem Alfons Brandl, Bürgermeister von Herrieden, dass es gelungen sei, die größte deutsche mobile Sportveranstaltung in die Region zu bekommen, dies sei nur dadurch möglich gewesen, indem viele Gemeinden aus dem Landkreis Ansbach an einem Strang gezogen hätten. Es sei ein Netzwerk gebildet worden, in das neben elf Kommunen auch knapp 300 ehrenamtliche Helfer einbezogen werden konnten. So sei man nun fit für das sportliche Großereignis, dem eine ganze Region mit Spannung entgegen fiebere. Der Hesselberg, die höchste Erhebung Mittelfrankens, ist am 31. August 2008 Zielort des Radrennens, das sich gegen Mittag in München in Bewegung setzt und gegen 15.30 Uhr in der Erholungsregion Hesselberg eintrifft. Über Wassertrüdingen geht es einmal rund um den Hesselberg, ehe zum Schlussspurt auf den Gipfel des Berges angesetzt wird. Bevor die Profis kommen, gibt es den ganzen Tag über rund um den Hesselberg schon ein buntes Rahmenprogramm, so ein Jedermann-Rennen, ein „Promi-Rennen“, ein Tour-Dorf mit vielen Events und eine Fanmeile, in der die Etappe München-Hesselberg auf einer Großleinwand „live“ zu sehen ist. Nach der Siegerehrung am Sonntag bewegt sich ein Fackellauf mit prominenten regionalen Sportlern wie Markus Forster und Paul Sichermann sowie dem Extremsportler Florian Holzinger vom Hesselberg Richtung Herrieden, dort startet die Deutschland-Tour am nächsten Tag nach Wiesloch (Pfalz). Auch in Herrieden ist ein Rahmenprogramm geboten beispielsweise mit Radakrobatik. Dieser symbolische Fackel-Lauf soll den Zusammenhalt in der Region Hesselberg verdeutlichen, der durch dieses gemeinsam gestemmte Großereignis weiter gestärkt werde, so Alfons Brandl. Weitere Information zur Deutschland-Tour in der Metropolregion Nürnberg gibt es im Internet unter www.deutschland-tour.de oder www.region-hesselberg.de. Extra darauf hingewiesen wurde, dass mit dem Start des Jedermann-Rennens um 12 Uhr die gesamte Region verkehrsmäßig abgeriegelt werde. Es empfehle sich daher, frühzeitig anzureisen, oder den kostenfreien Shuttle-Verkehr von Wassertrüdingen aus zu nutzen. Hier seien genügend Parkplätze ausgewiesen. Die echten Fans werden sowieso mit dem Fahrrad anfahren, so meinte Brandl.

drucken nach oben