Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Wassertrüdingen am Hesselberg  |  E-Mail: poststelle@wassertruedingen.de  |  Online: http://www.wassertruedingen.de

Stadtrat einstimmig für den Center Park - Wertschöpfungszunahme erwartet

Center Park
800 Bungalows und eine Erlebniswelt prägen den geplanten Center Park

Die Stadtverwaltung hat in den letzten Jahren intensiv versucht, die touristische Wertschöpfung in der Stadt Wassertrüdingen zu stärken. Wie in der GfK-Studie vom November 2007 festgestellt wurde, fehlen in der Stadt und in der Region „Anziehungspunkte“, die Besucherströme auslösen, um touristische Wertschöpfung generieren zu können. Der Stadtrat hat sich im Jahr 2007 wiederholt mit der Angelegenheit befasst. Im Jahr 2006 hat die Stadtverwaltung unter anderem bereits Kontakt zu „Center Park“ aufgenommen, und die Stadt Wassertrüdingen und die Erholungsregion Hesselberg als Standort ins Gespräch gebracht. Erfreulicherweise hat sich Center Park inzwischen dazu entschlossen, in rund 3 Kilometer Luftlinie Entfernung nördlich der Wassertrüdinger Altstadt auf 150 Hektar Fläche einen Center Park zu erbauen, mit 800 Bungalows, Wasserwelt und Restaurationsbetrieben. Thomas Merkel von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Ansbach, der maßgeblich an den Vorgesprächen zwischen Investor und Eigentümer (Freistaat Bayern) beteiligt war, stellte den Wassertrüdinger Stadträten im Rahmen der letzten Sitzung des Stadtrates sowie einer breiten Zuhörerschaft das Center Park Projekt vor. Die Stadt Wassertrüdingen ist als Nachbargemeinde im Rahmen des Raumordnungsverfahrens und der Bauleitplanung beteiligt, und kann sich erhebliche Synergieeffekte durch den geplanten Center Park erhoffen. Dies nicht nur in der Bauphase, sondern auch als Arbeitgeber und als Tourismusmagnet. Einstimmig beschloss der Rat dem Projekt grundsätzlich zuzustimmen, dies auch im Hinblick auf die anlaufenden Verfahren (Raumordnung, Bauleitplanung), durch diesen Beschluss wurde aber auch deutlich gemacht, dass an einer Einbindung der gesamten Region in den Center Park, und somit der Bildung von Netzwerken, ein besonderes Interesse besteht.

drucken nach oben