Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Wassertrüdingen am Hesselberg  |  E-Mail: poststelle@wassertruedingen.de  |  Online: http://www.wassertruedingen.de

Ein enormer touristischer Markt - Gartennetzwerk Franken soll entstehen

Schloß Dennenlohe bei Wassertrüdingen

Ein „Gartennetzwerk Franken“ soll in Nordbayern entstehen, initiieren will dieses die Familie von Süsskind (Schloß Dennenlohe bei Wassertrüdingen). Ideegeber ist die Deutsche Tourismus-Zentrale in Frankfurt, die jüngst herausgefunden hat, daß der Gartentourismus in Deutschland die touristische Wachstumsbranche schlechthin ist. In Frankfurt laufen derzeit bundesweit die Fäden für die Einrichtung regionaler Gartennetzwerke zusammen. Und die Erholungsregion Hesselberg könnte im Wertschöpfungsbereich erheblich davon profitieren, meint die fürstliche Familie.


Laut Sabine von Süsskind habe sich das Reiseverhalten der Deutschen in den letzten Jahren erheblich verändert, Reisen im Inland seien inzwischen ein Renner. Der Inlandsreisemarkt sei dynamischer als der Auslandsreisemarkt, das Potential für Reisen in Parks und Gärten sei hoch, wie die Baronin von der Deutschen Tourismus-Zentrale erfahren hat. 2,75 Milliarden private Tagesreisen in Deutschland seinen auch ein „Gartenreisenpotential“. Gesundheitsurlaub, Städtereisen und Erholungsurlaub auf dem Land seien die „Renner“ in den deutschen Tourismusgebieten. Bayern sei nach wie vor das beliebteste Inlandsziel, und da liege Dennenlohe in der Nähe des Autobahnkreuzes der A 6 (Nürnberg – Heilbronn) mit der A 7 (Würzburg – Füssen) geradezu optimal. Die Hauptreisezeit für Inlandsreisen seien die Monate April bis Dezember, was einem Garten sehr entgegenkomme. Gärten und Parks hätten inzwischen eine ähnlich hohe Öffentlichkeit wie Sport, fast jeder könne mitreden und komme damit in Berührung, man möchte anlegen, verbessern und verschönern und reise gezielt zu bekannten Gärten. Allein 22 Millionen Übernachtungen pro Jahr könnten bereits dem Besuch von Gärten und Parks zugerechnet werden, für die Erholungsregion Hesselberg ein enormes Entwicklungspotential. Bei 270 Millionen deutschen Tagesreisen könne man davon ausgehen, daß deren Ziel Parks und Gärten in Deutschland seien. Die Gartenbesucher seien durchschnittlich 50 Jahre alt, gehörten der Mittel- und Oberschicht an und gäben pro Tag am Urlaubsort rund 85 Euro aus. Ein Gartennetzwerk Franken sei notwendig, um spezifische Teile eines Angebots in einem durch enorme Konkurrenz gekennzeichneten Markt zu positionieren, zu präsentieren und der Nachfrage bekannt zu machen. Um 26 Hektar soll der Landschaftspark Dennenlohe in den nächsten Jahren wachsen, so Baron Robert von Süsskind. Dennenlohe werde damit zu einer wichtigen Marke im bayerischen Tourismusgeschäft. Die ganze Region könne davon nur profitieren.

drucken nach oben