Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Wassertrüdingen am Hesselberg  |  E-Mail: poststelle@wassertruedingen.de  |  Online: http://www.wassertruedingen.de

Hesselberg als Kachelmann-Wetterstation geeignet - AG-Vorsitzender Zimmermann sieht enorme bundesweite Werbechance

geplanter Standort für Wetterstation

Der Hesselberg wird Wetterstation für den Deutschen "Wetterpapst" Jörg Kachelmann: Die Region Hesselberg AG und der Touristikverband Hesselberg sind diesem Ziel jetzt ein Stück näher gekommen. Ein Mitarbeiter Kachelmanns nahm jetzt zusammen mit Touristikverband-Geschäftsführerin Doris Danner, dem Initiator der Idee, Bürgermeister Fritz Franke aus Mönchsroth und dem Vorsitzenden der Region Hesselberg AG, Matthias Zimmermann, den geplanten Standort im westlichen Bereich des Evangelischen Bildungszentrums auf dem Hesselberg in Augenschein (Bild) und hielt ihn für grundsätzlich geeignet. Entweder wird, so die Planung, die Wetterstation an einem Gebäude des Bildungszentrums oder in unmittelbarer Nähe dazu montiert werden, so daß sie von der Hesselbergstraße aus sichtbar sein wird. Die Leitung des Bildungszentrums hat die grundsätzliche Bereitschaft signalisiert die Station auf ihrem Gelände aufzunehmen und die Versorgung mit Strom zu übernehmen. Der Hesselberg wird dann voraussichtlich ab Frühsommer 2007 sowohl im Fernsehen als auch im Internet ständig als Kachelmann-Wetterstation geführt werden. AG-Vorsitzender Zimmermann betonte, daß dies eine hervorragende deutschlandweite und lang anhaltende Werbung für die Region Hesselberg sei, darum habe sich die AG in ihrer Mitgliederversammlung auch grundsätzlich dazu bereit erklärt, die Anschubfinanzierung zur Errichtung der Kachelmann-Wetterstation zu übernehmen. Bürgermeister Franke will jetzt nach eigenen Worten unverzüglich in Kontakt mit dem Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Region Hesselberg, Bürgermeister Alfons Brandl aus Herrieden, treten, um auf diesem Wege die 25 in der Gesellschaft versammelten Kommunen für eine Finanzierung der Wetterstation ins Boot zu holen. Die Gesamtkosten zur Einrichtung der Station belaufen sich auf rund 20.000 Euro.

drucken nach oben