Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Wassertrüdingen am Hesselberg  |  E-Mail: poststelle@wassertruedingen.de  |  Online: http://www.wassertruedingen.de

Neues Feuerwehrzentrum Wassertrüdingen wird seiner Bestimmung übergeben - Sicherheitszentrum im Hesselbergraum

Neues Feuerwehrzentrum Wassertrüdingen wird seiner Bestimmung übergeben

Am 19. Mai 2007 wird das neue Feuerwehrzentrum Wassertrüdingen, an der Opfenrieder Straße eingeweiht, die Bevölkerung hat die Möglichkeit, anlässlich eines „Tages der offenen Tür“ am 20. Mai 2007 das neue Feuerwehrgerätehaus zu besichtigen. Mit der Fertigstellung des neuen Feuerwehrgerätehauses geht ein lang gehegter Traum der Floriansjünger in Erfüllung, wie Kommandant Friedrich Schindler deutlich macht. Das bisherige Feuerwehrgerätehaus in der Oettinger Straße platzte aus allen Nähten, schon im Jahr 1999 beantragte daher die Freiwillige Feuerwehr Wassertrüdingen zusätzliche Räumlichkeiten. An der Spitze der Verfechter einer Optimierung des Feuerwehrstandorts Wassertrüdingen stand der damalige Erste Bürgermeister Helmut Vogel, ein „Feuerwehrler“ durch und durch, der bei Brandeinsätzen stets an vorderster Front zu finden war. Da in der alten Präperandenschule in der Sauergasse – jetzt Kulturzentrum – kein Schulbetrieb mehr stattfand, dachte man dort an die Einrichtung eines Schulungsraumes, eines Funkraumes und eines Büros. Dann eröffnete sich plötzlich eine andere Gelegenheit: Die Deutsche Telekom verkaufte die ehemalige Postniederlassung in der Opfenrieder Straße, vis-a-vis des städtischen Bauhofes und damit ideal gelegen. Der Stadtrat erkannte schnell den „wehenden Mantel der einmaligen Chance“ und erwarb das Areal. Die Feuerwehrführung nahm andere Feuerwehrzentren in Augenschein, die Architektin Simone Teufel entwarf erste Planungen. Allerdings wurden die Erwartungen und Träume schnell wieder gedämpft. Der Stadtsäckel war leer, und die Hoffnung auf ein neues Feuerwehrzentrum an der Opfenrieder Straße schwand fast auf den Nullpunkt. Doch, die „Trüdinger Blaulichttage“ 2004 brachten der Feuerwehr Wassertrüdingen eine Riesenfreude, nicht nur wegen der zahlreichen Besucher. Vielmehr deshalb, weil Erster Bürgermeister Hugo Pelczer mit seinem Grußwort die frohe Botschaft überbrachte, daß das Projekt Feuerwehrzentrum jetzt doch in Angriff genommen werden könne. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wassertrüdingen konnten ihr Glück kaum fassen und begannen kurze Zeit darauf voller Elan mit den weiteren Planungen. Am 15.Oktober 2004 begannen die ersten Eigenleistungen am ehemaligen Telekomgebäude, es waren Abbruch- und Aufräumarbeiten. In den folgenden Monaten wurden durch großen ehrenamtlichen Einsatz die Gebäude komplett entkernt, im August 2005 rückten die Baufirmen mit schwerem Gerät an. Fundamente wurden ausgehoben und betoniert, schnell wurden die Umrisse und die tatsächliche Größe des Feuerwehrzentrums ersichtlich. Mitte September 2005 war bereits der Rohbau fertig, so daß am 22. November 2005 Richtfest gefeiert werden konnte. Nach dem Richtfest machte man sich sofort an den Innenausbau, Trockenwände wurden erstellt, Decken abgehängt, die Installation vorbereitet und verlegt. Die Außenfassade wurde verputzt (Altbau) und mit Blech verkleidet (Neubau). Räume wurden gestrichen, feuerwehrtechnische Einrichtungen aber auch Spinde und eine Küche wurden eingebaut. Immer auf der Baustelle zu finden: Stadtbaumeister Thomas Nägele, der zusammen mit den Kommandanten Friedrich Schindler und Holger Wenderlein mit großem Sachverstand für eine hervorragende Kooperation zwischen den Fachfirmen und den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern sorgte, die in insgesamt 3.510 Arbeitsstunden dazu beitrugen, das neue Feuerwehrzentrum Wirklichkeit werden zu lassen.
Am 5. Januar 2007 war es dann soweit: Die Freiwillige Feuerwehr Wassertrüdingen zog vom alten Stützpunkt an der Oettinger Straße in das neue Feuerwehrzentrum um. „Für uns ist ein Traum in Erfüllung gegangen“, so die beiden Kommandanten Schindler und Wenderlein unisono. Noch nicht ganz komplett ist die Ausstattung des Feuerwehrzentrums: Im kommenden Jahr 2008 soll die noch fehlende Drehleiter angeschafft werden, für die im alten Feuerwehrgerätehaus kein Platz war.
Die Einweihung des neuen Gerätehauses beginnt am 19. Mai 2007 um 16.00 Uhr, der „Tag der offenen Tür“ am 20. Mai 2007 findet von 11.00 bis 17.00 Uhr statt.

drucken nach oben