Geilsheim

Geilsheim neu

Geilsheim ist mit rund 550 Einwohnern der größte Ortsteil Wassertrüdingens; 1991 erhielt Geilsheim beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ die Goldmedaille der Bayerischen Staatsregierung. Derzeit läuft wieder eine Dorferneuerung. Bürger haben hier schon viele Ideen eingebracht, um das Dorf noch attraktiver zu machen. Geilsheim hat zwei Kirchen und ist von reichhaltigem kulturellem Leben sowie großem Zusammenhalt unter den Einwohnern geprägt. Die Theateraufführungen des Geilsheimer Kulturvereins im alten Schulhaus haben schon Kultcharakter. Der Turtelberg bei Geilsheim ist nicht nur ein beliebter Platz für Verliebte – hier kann man eine wunderbare Aussicht bis in den Jura, ins Oberland und ins Wörnitztal genießen. Die römische Geschichte hat bei Geilsheim ihre Spuren hinterlassen: Am Fuße des Turtelberges befinden sich die Überreste einer „Villa Rustica“ unter der Erdoberfläche.

 

Bei Geilsheim, am „Drei-Landkreis-Eck“ (hier grenzen die Landkreise ANSBACH, DONAU-RIES und WEIßENBURG-GUNZENHAUSEN aneinander) treffen sich die Franken (Regierungsbezirk MITTELFRANKEN) und die Bayerischen Schwaben (Regierungsbezirk SCHWABEN); die Altbayern sind nur wenige Kilometer entfernt.

drucken nach oben