Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Wassertrüdingen am Hesselberg  |  E-Mail: poststelle@wassertruedingen.de  |  Online: http://www.wassertruedingen.de

Flursäuberung in Wassertrüdingen - viel Müll gesammelt

Flursäuberung
Unser Bild zeigt die Schulkinder mit ihren Lehrern und dem Bürgermeister nach dem Abladen des gesammelten Mülls im Bauhof.

Auf Initiative des Stadtbauamtes wurde am 01.04. die alljährliche Flursäuberungsaktion in Wassertrüdingen durchgeführt. Dankenswerterweise haben sich die örtlichen Landwirte Heinlein, Hopf, Lindenmeyer und Meyer bereiterklärt, zusammen mit dem Bauhof den gesammelten Müll auf landwirtschaftlichen Fahrzeugen zu transportieren, damit eine systematische Entsorgung im Bauhof bzw. im Wertstoffhof durchgeführt werden konnte. Eingesammelt wurde der Müll von insgesamt 37 Schülern zweier 7. Klassen der Hauptschule, die unter der Leitung der Klassenleiter Frau Volk und Frau Bernecker mit großem Engagement zu Werke gingen. Im sprichwörtlichen Sinne konnten Gegenstände von A wie Autospiegel bis Z wie Zigarettenschachteln eingesammelt werden. Erstaunlich war jedoch, dass in diesem Jahr wesentlich weniger Müll einzusammeln war als in den Jahren zuvor. Vielleicht hält doch langsam ein gewisses Umweltbewusstsein Einzug in der Bevölkerung. 

 

Bürgermeister Günther Babel sowie Albert Schülein vom Stadtbauamt bedankten sich bei allen Beteiligten für diese wiederum gelungene Aktion zur Sauberkeit unserer Umwelt. Zweite Bürgermeisterin Monika Breit verteilte dazu als Vertreterin des Jägervereins Wassertrüdingen und der Hegegemeinschaft Hesselberg (jeweils erste Vorsitzende ist Frau Waltraud Müller) und des Jägerinnenforums an die Schulen Lernmittel und Bestimmungshilfen über Wichtigkeit und Nachhaltigkeit derartiger Aktionen. Flursäuberungen seien Landschaftspflegeaktionen, die Annäherung von Kindern an Fauna und Flora fördern, um so die Zusammenhänge von Lebensräumen für Mensch und Wildtieren zu verdeutlichen und Wissen über und die damit zusammenhängende Jagd zu verdeutlichen. Zur Belohnung gab es nach getaner Arbeit eine kleine Brotzeit.

 

drucken nach oben