Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Wassertrüdingen am Hesselberg  |  E-Mail: poststelle@wassertruedingen.de  |  Online: http://www.wassertruedingen.de

Premiere des Jugendtheaters war ein Volltreffer - Lufthansacasanova in Bedrängnis

Hesselbergtheater
Lufthansacasanova Bernhard kommt ganz schön in Bedrängnis

Dass Jugendliche sich mit ihrer Region identifizieren und nicht in die Großstädte ziehen, das ist das Ziel von Lisa Frank, der jüngsten Mitarbeiterin der Region Hesselberg. Lisa Frank ist voller Leidenschaft für ihre Arbeit, sie hat eine Modelkartei mit regionalen Models zusammengestellt, hat mit einer Kochshow große Aufmerksamkeit erregt und sie ist Initiatorin und Motor des Hesselbergtheaters, eines Jugendtheaters. Das Jugendtheater hatte im Wassertrüdinger am vergangenen Wochenende im Bürgersaal Premiere mit dem Stück "Boeing Boeing" von Marc Camoletti (unser Bild). In dem Theaterstück nutzt Hauptakteur Bernhard seine Wohnnähe zum Pariser Flughafen um sich in amouröse Abenteuer insbesondere zu Flugbegleiterinnen zu stürzen. Das Liebesgebäude kommt ins Wanken als die Fluggesellschaften schnellere Maschinen einführen und ein alter Schulfreund zu Besuch kommt. Die Parallelwelten brechen zusammen, langsam wird es eng für den „Lufthansacasanova". Alles konzentriert sich auf eine vormitternächtliche Stunde, wenn alle in der Wohnung des Liebhabers zusammentreffen. Den Schauspielern, alle aus der Region, gelang es einen hervorragenden Spannungsbogen aufzubauen, es kommt zu unerwarteten Entwicklungen und Verwicklungen. Das verwirrende Spiel löst sich auf und Bernhard wird zur Monogamie gezwungen. Die Leistung der jungen Schauspieler war hervorragend, insbesondere Marco Zinsmeister aus Obermögersheim hat inzwischen schauspielerisch eine hohe Professionalität entwickelt. Die Anerkennung für die Leistungen der jungen Schauspieler wurden durch die Anwesenheit des Bundestagsabgeordneten Josef Göppel, dem „Vater der Region Hesselberg" gewürdigt. Regionalmanagerin Ute Vieting und Bürgermeister Günther Babel beglückwünschten nach lang anhaltendem Applaus die jungen Schauspieler, insbesondere wurde die Leistung von Lisa Frank herausgehoben, die Ideengeberin sowie Gründerin des Theaters ist und die in der Rolle einer lispelnden deutschen Stewardess brillierte. Aenna Koerner, die Regie führte und die Rolle einer lasziven amerikanischen Stewardess spielte, bedankte sich für das hervorragende Zusammenarbeiten im Team. Wer die Premiere verpasst hat, kann sich noch auf drei weitere Aufführungen freuen: Am 15.04.2011 und 19.30 Uhr findet eine Aufführung im Marstall Dennenlohe statt, am 16.04.2011 um 19.30 Uhr gibt es eine Aufführung im Schützenhaus Bechhofen und zum Abschluss am 20.04.2011 um 19.30 Uhr eine Aufführung im Gasthaus Lamm in Lentersheim. Karteninfo unter Tel.: 09836/970772.

drucken nach oben