Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Wassertrüdingen am Hesselberg  |  E-Mail: poststelle@wassertruedingen.de  |  Online: http://www.wassertruedingen.de

LernLandSchaft Röthhof eingeweiht - Kultusminister Dr. Spaenle fordert ein Umdenken

LernLandSchaft
Die neue LernLandSchaft Röthhof bei Wassertrüdingen

Der Zustand der Schulen in den bayerischen Kommunen sei oft ein Gradmesser der politischen Wertschätzung, den die Schulen in den Kommunalgremien erfahren würden , so Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle bei der Eröffnung der neuen LernLandSchaft auf dem Röthhof bei Wassertrüdingen. Er als Kultusminister wolle mit seinem Besuch auf dem Röthhof ein Zeichen dafür setzen, dass bei Sanierungen und Umbaumaßnahmen an Schulen zukünftig ein neues Denken gefordert sei. „Lernraum ist Lebensraum, diese Tatsache muss in die Köpfe der Verantwortlichen" so der Minister, er fordere die Schulaufwandsträger dazu auf, sich bei künftigen Planungen „Hineinzudenken in das was Raum bedeute". Das Konzept der LernLandSchaft am Röthhof von Karin Doberer habe ihn überzeugt: Flexible Grundrisse und bewegliche Elemente, Licht und ein angenehmes Raumklima seien Markenzeichen eines neuen Denkens bei der Gestaltung der Klassenzimmer. Dr. Spaenle lobte ausdrücklich die Initiatorin der LernLandSchaft Karin Doberer, die den Mut gehabt habe, ein neues Denken umzusetzen dass der bisherigen Konvention in der bayerischen Schullandschaft so gar nicht entspräche. Das Konzept der LernLandSchaft strahlt schon weit über Südfranken hinaus, wie bei der Eröffnung des neuen Schulungsgebäudes deutlich wurde. Bei der Ludwig-Maximilians-Universität in München wurden die Konzepte der LernLandSchaft schon erfolgreich umgesetzt, wie Dr. Michael Kirch berichtete, selbst in Südtirol und in Österreich falle die Saat aus dem Röthhof bei Wassertrüdingen auf fruchtbaren Boden, wie Direktor Dr. Watschinger (Südtirol) und die österreichische Landschulinspektorin Barbara Pitzer in ihren Grußworten fest stellten. MdB Josef Göppel sicherte Frau Doberer und ihrem Team seine volle Unterstützung zu. Seine Vision sei, dass Schulaufwandsträger und Schüler aus allen deutschsprachigen Ländern hier zum Röthhof anreisten und sich wertvolle Impulse geben lassen könnten. Karin Doberer, in jungen Jahren verwitwet, hat ihre Vision einer neuen Lern- und Lehrkultur nun Wirklichkeit werden lassen. Das neue Schulungsgebäude am Röthhof kostete rund 800.000 Euro und wurde vom Freistaat Bayern sowie der Europäischen Union finanziell gefördert.  

drucken nach oben